Regional richtig verbunden

Anrufer wollen eine Rufnummer wählen und immer richtig verbunden werden. Dieser Herausforderung werden wir mit unserem Store Finder gerecht. Das Ursprungsabhänge Routing verbindet den Anrufer automatisch mit der nächsten Filiale oder dem nächstgelegenen Ansprechpartner. Perfekt für Versicherungen, Filialbetriebe wie Werkstätten oder auch anderen überregional vertretenen Zweigstellen und Niederlassungen aller Branchen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Der Fall
  2. matelso Store Finder
    1. Option A: Anrufer vom deutschen Festnetz
    2. Option B: Anrufer von Mobil Rufnummer
  3. Logik des Store Finders

Der Fall

In meinen Werbemitteln möchte ich eine zentrale Rufnummern angeben. Aktuell habe ich zum Beispiel eine Anzeige in einem Magazin geschaltet, dass in ganz Deutschland verkauft wird. Trotz einer zentralen Telefonnummer möchte ich dass Anrufer immer in der geografisch am nächsten liegenden Filiale herauskommt. So kann viel besser eine Terminvereinbarung stattfinden.

matelso Store Finder

Um diese Aufgabe zu lösen setze ich den Store Finder ein. Dafür lege ein Profil an (siehe Bild) und lege meine Einwahlnummer fest in dem ich einen Rufnummernpool auswähle. Diesem Pool weise ich dann nach und nach Subscriber zu. Die Standard Weiterleitung, die beim Anlegen eines Subscribers angegeben wird1, ist im Standard auch für den Store Finder übernommen. Basierend auf der Adresse des Subscribers wird nun ein Anruf auf der Einwahlnummer dem entsprechenden Ziel zugeordnet.

alt text

Option A: Anrufer vom deutschen Festnetz

Wenn ein Anrufer vom deutschen Festnetz aus anruft, erkennt unser System anhand der Vorwahl wo sich der Anrufer befindet und leitet den Anruf an das geografisch am nächsten liegende Ziel weiter. Das geht voll automatisch und bedarf keiner weiteren Einstellung oder Eingabe des Anrufers.

Option B: Anrufer von Mobil Rufnummer

In der heutigen Zeit spielt das Smartphone bzw mobile Endgeräte eine immer größere Rolle. Wenn ein Anrufer von einem mobilen Endgerät die Einwahlnummer anruft, so hört er eine Ansage vom Store Finder, die ihn auffordert seine Postleitzahl einzugeben. Entsprechend der Eingabe wird der Anrufer dann an die, der Postleitzahl am nächsten liegenden Filiale durchgestellt.

Wenn ein Anrufer mit unterdrückter Rufnummern oder aus dem Ausland (außerhalb Deutschland) anruft, hört er auch die Aufforderung zur Eingabe einer Postleitzahl.

Logik des Store Finders

Der Store Finder sucht in seiner Funktionalität immer das nächste Ziel innerhalb von 20 km. Was aber, wenn es innerhalb des Radius mehrere Ziele gibt. Es wäre fatal wenn dann eine Filiale immer als erstes alle Anrufe bekommt und eine andere naheliegende Filiale konstant leer ausgeht. Genau für diesen Fall hat der Store Finder eine weitergehende Logik eingebaut. Dabei gilt:

  • Sind in einem 20 km Radius einer oder mehrere Ziele im Control Panel eingetragen wird zuerst das Ziel angerufen, das innerhalb der Radius und innerhalb des letzten Monats die wenigsten Anrufe hatte.
  • Sollte kein Ziel innerhalb des Radius sein wird das geographisch nächste Ziel angerufen.

alt text

  1. Es werden ausschließlich deutsche Subscriber unterstützt.